[nordlab] Workshop: Entwickeln von Film

Martin Müller mail at mueller-martin.net
So Mai 8 17:01:02 UTC 2016


Hi,

ich hab’ vor fast zwei Jahren mal ein Starter-Set zum Entwickeln von Schwarz-Weiß-Film erworben [1], weil ich mal mit einer alten analogen Spiegelreflexkamera [2] herumspielen wollte. Leider bin ich bisher nie dazu gekommen das tatsächlich mal auszuprobieren. Allerdings hat Fabian neulich stolz von seiner ersten Analogfilm-Erfahrungen berichtet und da hab’ ich meinen Kram [3] vergangenen Freitag kurzerhand mal zum Hackerspace mitgebracht.

Tatsächlich gab’ es etwas Interesse, deswegen hab’ ich mir vorgenommen am Montag mal mit dem Entwickeln loszulegen. Hier der Plan:

Einen Film hab’ ich in der Zwischenzeit voll fotografiert. Ein zweiter Film ist bereits wieder in der Kamera und es würde sogar noch einer dritter in Reserve sein. Ich biete jedem Interessierten an die Kamera mal auszuprobieren und eigene Fotos zu machen, die wir dann ggf. gleich entwickeln können.
Es gibt allerdings eine Besonderheit: Da S/W-Film fast genau so teurer ist, hab’ ich stattdessen Farbfilm [4] gekauft, da sich dieser angeblich auch mit S/W-Entwickler entwickeln lassen soll (wird dann natürlich nur monochrom, aber das reicht mir).
Dann kommt das eigentliche Entwickeln: Film im lichtdichten Wechselsack in die Entwicklerdose, Chemikalien präparieren, Entwickler, Wässern, Fixieren, mit Netzmittel abspülen und schließlich zum Trocknen aufhängen. Die Zeiten muss ich noch recherchieren, weil das mit dem Farbfilm + S/W Entwickler von der Regel abweicht, aber da gibt es ein paar Werte im Internet. Wird schon schief gehen ;D

Während wir warten bis der Film trocknet, können wir ja ggf. noch das restliche Tageslicht ausnutzen und ggf. ein paar Fotos für den nächsten Film vor der Tür machen und vielleicht können wir ja später mal mit Langzeitbelichtung bei Nacht experimentieren ;)

Ich hab’ leider keinen Dia-/Negativ-Film-Scanner. Sven hat gesagt, dass er evtl. einen mitbringen könnte. Wäre nett, wenn er das nochmal bestätigen könnte! Vielleicht schaffen wir es ja dann das negativ einzuscannen und am Rechner zu bearbeiten.

Ich werde versuchen so gegen 17 Uhr da zu sein, damit ich alles vorbereiten kann und ggf. 17:30 bis 18 Uhr anfangen. Sagt Bescheid, falls ihr Interesse habt, dann können wir uns ja aufeinander abstimmen.

LG
Martin

[1]: https://www.fotoimpex.de/shop/analog-startsets/fotoimpex-starter-set-film-basic-fuer-10-filme.html
[2]: Praktica MTL 3 aus der DDR
[3]: Paterson Entwicklerdose, div. Chemikalien (Entwickler, Fixierer, Netzmittel), Messbecher (1 L), Messzylinder (25 ml), Thermometer und Wechselsack als Ersatz für die Dunkelkammer
[4]: Fuji Superia 200
-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : signature.asc
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 841 bytes
Beschreibung: Message signed with OpenPGP using GPGMail
URL         : <http://lists.nordlab-ev.de/archive/nordlab/attachments/20160508/30816956/attachment-0002.asc>


Mehr Informationen über die Mailingliste nordlab